Kann systemische Beratung systematisch sein?

…oder kann eine Fachberatung systemisch sein?

person holding white printer paper

Dieses Wortspiel hat seinen Hintergrund.

  • Ist es überhaupt möglich, als Führungskraft zu coachen? (im systemischen Sinne)
  • Ist es möglich eine Fachberatung/ Schulung, systemisch zu gestalten?
  • …oder eben nicht, weil diese Rollen es nicht erlauben, um deren eigene Interessen und Aufgaben zu wahren?

Systemisch, das ganze System (den ganzen Menschen) betreffend, verfolgt eigentlich den Ansatz „Beraten ohne Ratschlag“, um mit Unterstützung dem System (dem Menschen) selbst die Chance zu geben neue Handlungsoptionen zu erkennen.

Systematisch ist mehr etwas Geplantes, etwas Vorgegebenes, einem System, einem Prozess/ Ablauf folgend, um konsequent ein bestimmtes Ziel zu erreichen.  

Wie könnte die Antwort auf die Fragestellungen lauten?

Denn gerade als Führungskraft möchte man sich vielleicht den Coaching-Ansatz zu Nutze machen. Andererseits soll vielleicht in eine strukturierte Schulung/ fachspezifische Beratung auch systemische Elemente einfließen.

Ja, systemische Beratung (systemisches Coaching) ist systematisch, wenn man den Prozess dahinter betrachtet. Denn dieser unterliegt einer Struktur, einem System, einem Ablauf vom Einstieg bis zum Abschluss.

Ansonsten könnte dies nicht einem zeitlich, abgegrenzten Rahmen von meist 90min und max. 5 Sitzungen erfolgen.

Nein, wenn man den Inhalt, die Reaktionen, die Lösungen, die Ergebnisse, alles was im ganzheitlichen System (im Menschen) passiert betrachtet, Dies folgt keiner Systematik. Ist individuell, auf Grund der nicht bekannten Gesamtzusammenhänge (der Komplexität).

Würde man dies beeinflussen wollen, wechselt man eigentlich die Rolle, ist der Selbstentwicklung nicht mehr dienlich, gibt vor und ist nicht mehr systemisch.

Zusammenfassend kann festgehalten werden

Also ja, eine Führungskraft oder auch eine Fachberatung können sich systemischer Elemente bedienen. Fragestellungen, Methoden, Werkzeuge und dgl., um Interventionen zu setzen. Sie werden aber auf Grund Ihrer Rolle nicht vollsystemisch agieren können. Vor allem wenn es darum geht, dass Mitarbeiter*Innen bestimmte Kennzahlen erreichen oder andererseits Beratungsziele erreicht werden sollen.  

Danke auch an Verein P+ https://www.perspektive.plus/ für den spannenden Austausch und interessante Diskussion zu dieser Fragestellung.

Hast du Fragen?
Möchtest du systemische Beratungselemente kennenlernen, für dich umsetzen?

Dann nimm gerne mit mir Kontakt auf und schreib mir! https://www.camillo-patzl.at/kontakt/

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.